Gießkannen für Garten und Terrasse

Die Gießkanne gehört zur Standardausstattung des Gärtners. Der erfahrene Gärtner hat sogar mehrere Gießkannen, die unterschiedlichen Aufgaben angepasst sind. Im Gegensatz dazu versprechen automatische Bewässerungssysteme zwar Komfort für denjenigen, der die Bewässerung per Hand scheut, sie haben jedoch einen entscheidenden Nachteil: Sie können weder das aufmerksame Auge noch die erfahrene Hand eines Gärtners ersetzen und kennen keinen Unterschied bei verschiedenen Bedürfnissen der Pflanzen.

Form und Fassungsvermögen
Besonders im Sommer, wenn der Wasserbedarf der Pflanzen am höchsten ist, weis man ein funktionales Design seiner Gießkanne zu schätzen.  
Das Bewässern einer großen Fläche mit vielen Beeten erfordert ein mehrmaliges Auffüllen der Gießkanne. Ist die Regentonne nicht schnell zugänglich, werden die Wege und auch die Arme bald lang. Da liegt die Entscheidung nahe eine große Gießkanne zu kaufen. Im Handel bekommt man Gießkannen mit einem Fassungsvermögen von bis zu 10 Litern. Das bedeutet aber auch, dass Sie gute 10 Kilogramm tragen müssen. Tipp: Jeweils eine Gießkanne mit 5 Liter Fassungsvermögen in jeder Hand, sind einfacher zu tragen als eine einzelne, schwere Gießkanne. Ihr Rücken wird es Ihnen danken.
Beim Kauf der Gießkanne sollten sie auf jeden Fall daran denken, wie die Gießkanne befüllt werden soll. Sind Sie im Besitz einer Regentonne, sollte Sie die Gießkanne darin eintauchen können. Wird die Gießkanne an einem Wasserhahn aufgefüllt, sollte die Öffnung der Gießkanne groß genug sein.
Eine professionelle Gießkanne für den Garten hat auf Grund des großen Fassungvermögens und Gewichtes zwei Griffe, die das Tragen und das Gießen erleichtern. Ein aussergewöhnlich durchdachtes Beispiel hierfür ist die “Ergo-Can” von Fiskars (hier kaufen). Wer es klassischer mag, kann auf die “Heritage” der Traditionsmarke Haws zurückgreifen. Darüber hinaus besitzt eine gute Gießkanne ein Brausemundstück, das abgenommen, gereinigt oder ausgetauscht werden kann.

Das Material
Jeder kennt sie. Die grüne Gießkanne aus Plastik mit dem schwarzen Brausekopf. Besonders auf Friedhöfen ist sie zu Hause. Günstig in der Anschaffung und leicht im Gewicht ist sie eine gute, jedoch keine langlebige Wahl. Das Plastik wird bei Sonneneinstrahlung schnell porös, bricht oder splittert und es entstehen scharfe Kanten. Nicht schön anzusehen und auch nicht ungefährlich. Inzwischen gibt es Gießkannen aus Kunststoff in unterschiedlichen Qualitäten. Wer nicht nach einem Superschnäppchen sucht, wird auch eine nützliche und schöne Gießkanne aus Kunststoff finden.
Üblicherweise ist die Gießkanne für den Garten aus Metall bzw. Edelstahl. Die Lebensdauer ist weit höher als die der Kunstoffkonkurrenz. Bunt lackiert, zwischen prächtigen Blumenkübeln ist sie auch schön anzusehen und ein schmückendes Stück auf Terrasse oder im Eingangsbereich des Gartens.


Spezialisten
Wer mit der Gießkanne Dünger oder Pflanzenschutzmittel aufbringen möchte, sollte in der Bedienungsanleitung nachlesen, ob sich das Material damit verträgt. Manche Chemikalien können nicht in galvanisierten Gießkannen verwendet werden. Grundsätzlich ist zu empfehlen, eine Gießkanne mit der Pestizide aufgebracht wurden, nicht mehr zum üblichen Bewässern zu verwenden. Die meisten Gärtner kaufen hierfür extra eine rote Gießkanne. Sie sollten die Gießkanne für Pestizide auf jeden Fall markieren um Verwechslungen zu vemeiden.  
Unter den Gießkannen gibt es viele Stücke, die für besondere Aufgaben konzipiert wurden. Manche haben besonders lange Hälse, damit man auch in entlegenen Winkeln des Blumenbeetes wässern kann. Ebenso gibt es unterschiedlichste Brausemundstücke für normalen bis feinsten Sprühregen.

Comments are closed.